Donnerstag, 14. Mai 2020

Sauerteigbrot mit Joghurt und Haferflocken

Vorteig

Sauerteigansatz
100 g Roggenmehl
100 g warmes Wasser

Brotteig

270 g lauwarmes Wasser
130 g Joghurt
250 g Roggenmehl
250 g Weizenmehl
15 g Salz
50 g Haferflocken
10 g Brotgewürz (je nach Intensitätswunsch)
150 g Sauerteig

Am Vorabend den Sauerteigansatz aus dem Kühlschank nehmen, eine Stunde auf Zimmertemperatur bringen und dann mit Roggenmehl und Wasser anfüttern. Zugedeckt mit Geschirrtuch bei Zimmertemperatur stehen lassen (mind. 6 - 8 Stunden), bis der Sauerteig Blasen bildet.

Am nächsten Tag ca. 150 g vom Sauerteig für das Brot wegnehmen und den Rest wieder verschlossen in den Kühlschrank stellen.

Teig in der Küchenmaschen herstellen - ca. 5 Minuten lang kneten. Wird relativ weich/patzig.
Mit Frischhaltefolie abgedeckt gehen lassen - im besten Fall 6 - 8 Stunden.

Brotlaib formen und in ein gut mit Roggenmehl gestaubtes Gärkörbchen geben - Roggenmehl darum, weil es nicht so schnell verbrennt wie Weizenmehl.
Brot nochmals 2 Stunden gehen lassen.
Backofen auf 250 °C vorheizen mit Wassertopf zwecks Dampf
Brot auf Backbleck stürzen und bei 230°C ca. 15 Minuten backen, dann auf 200°C zurückschalten und ca. 30 Minuten fertigbacken
(kommt ein bisschen auf den Backofen an)

Das Brot muss hohl klingen, wenn man auf die Unterseite klopft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten