Samstag, 26. September 2015

Panna-Cotta-Pie mit Beeren

Für den Teig:
360 g Weizenmehl
30 g Staubzucker
1/2 TL Salz
125 g kalte Butter
1 kleines Ei

Zum Bestreigen:
1 Eigelb, verquirlt
1 TL Schlagobers

Für den Belag:
4 1/2 Blatt weiße Gelantine
1 - 2 Vanilleschoten
750 g Schlagobers
125 g Zucker
500 g Beeren der Saison

1. Für den Teig Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die Butter in Würfel schneiden, dazugeben und alles zu einer bröseligen Masse vermengen. Das Ei hinzufügen und das Ganze rasch zu einem glatten Teig kneten.
2. Den Teig auf bemehlten Backpapier dünn (2-3 mm) ausrollen, das Papier einrollen und die Teigrolle 20 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
3. Den Boden einer eingefetteten Springform (etwa 23 cm Durchschnitt) mit dem Teig auslegen und diesen seitlich am Formrand hoch- und andrücken. Den Teigboden mehrmals mit der Gabel einstechen und die Form 20 Min. kühl stellen. Dazwischen den Backofen auf 225°C vorheizen (Ober-/Unterhitze).
4. Den Teig auf der mittleren Schiene im Ofen 12 - 15 Min. backen, bis er leicht gebräunt ist. Eigelb und Schlagobers verrühren und den noch warmen Boden damit bestreichen. Damit werden etwaige Einstechlöcher geschlossen, damit später der Belag nicht herausläuft. Boden abkühlen lassen.
5. Für den Belag Gelantine 10 Min. in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herausschaben. Schoten und Mark mit Schlagobers und Zucker in einem Topf aufkochen lassen. Gefäß vom Herd nehmen, die Gelantineblätter ausdrücken und unter ständigem Rühren in der Obersmischung auflösen. Die Masse etwa 20 Min. abkühlen lassen und gelegentlich umrühren.
6. Die Vanilleschoten herausnehmen und den Belag auf dem Pie verteilen. Pie mit Frischhaltefolie bedeckt mindestens 3 Stunden kühl stellen, bis der  Belag fest geworden ist. Pie vor dem Servieren mit den Beeren garnieren.